AML-Café Q1 2024 – der Betrugsfall EXW

Der Betrugsfall EXW (Exchange Wallet) war m einer Gesamtschadenssumme von über 100 Millionen Euro und über 40.000 Geschädigten einer der größten Anlagebetrugsfälle der vergangenen Jahre.

Die Täter gaben dabei vor, Kryptoinvestments vorzunehmen und verwendeten stattdessen das gesamte Geld der Anleger zur Finanzierung ihres ausschweifenden Lebensstils.

Bei uns waren die beiden Ermittler des Landeskriminalamtes Kärnten zu Gast und sprachen über Ablauf der Ermittlungen und der Learnings aus diesem Fall.

Dauer des Videos: 1h 20Min


 

Dieser Inhalt ist exklusiv für AML-Compliance Classic und AML-Compliance Premium Abonnenten verfügbar.

Bitte registrieren Sie sich für das entsprechende Abo oder benutzen Sie das nachstehende Login-Formular, um auf den Inhalt zuzugreifen.